Alpha Messplätze

Informationen für neue Nutzer

Die Alpha-Messplätze befinden sich im Raum 00 432 (Geb. 1264). Verantwortlich sind D. Renisch (24507), M. Mendel (24505) und O. Keller (24506). Wer die Alpha-Messplätze nutzen möchte, sollte zuerst die "Goldenen Regeln der Alphamessung" lesen und sich von einem der Verantwortlichen in das System einweisen lassen. Die "Goldenen Regeln" enthalten in Kurzfassung alles Wichtige, was bei Alphamessungen zu beachten ist.

Ganz wichtig:

Die Messkammern 1 - 4 haben einen besonders niedrigen Untergrund. Deshalb dürfen hier nur Präparate gemessen werden, die diesen Untergrund nicht gefährden. Vor der Benutzung ist deshalb immer D. Renisch zu informieren.

Informationen für erfahrene Nutzer

Untergrund und Kalibrierung der Messkammern werden etwa im Abstand von 6 Monaten regelmäßig überprüft. Das Ergebnis der letzten Messung liegt im Alpha Messraum aus und kann hier eingesehen werden. Ältere Daten findet man im Ordner neben der Elektronik. Wer sich genauer mit den Untergrund- und Kalibrationsspektren befassen möchte, findet diese auf dem Mess-PC im Verzeichnis c:\mca\ugcal.

Hinweise zur Software und zur Auswertung

Die Software zur Steuerung der alpha-Messkammern ist etwas gewöhnungsbedürftig und läuft nur unter älteren Betriebssystemen. Die Eingabe erfolgt ausschließlich über die Tastatur, es gibt keine Mausunterstützung. Bitte lassen Sie sich vor der ersten Benutzung von einem erfahrenen Kollegen in die Benutzung einweisen, da viele nützliche Funktionen nur durch Tastaturkombinationen zugänglich sind. Es sollte auch beachtet werden, dass bei der Vergabe von Dateinamen nur 8 Zeichen zur Verfügung stehen.

Aufgrund des Alters des Messrechners besteht keine direkte Verbindung zu unserem Server NTKC17, auf dem üblicherweise alle Messdaten gespeichert werden können. Über einen kleinen Umweg ist es aber dennoch möglich die Spektren in unserem Messnetz zu speichern. Eine Anleitung hängt beim Messrechner aus.

Die Auswertung der Spektren kann gut mit dem Programm TRANSFER von O. Kling vorgenommen werden. TRANSFER steht auf jedem Rechner im Institut zur Verfügung. Zum Öffnen von gespeicherten alpha-Spektren wählt man unter "Spektrum" > "Öffnen" > "Canberra" > "MCA (ND66)" aus.

Worauf man immer schauen sollte

Vakuum

Auf der Vakuum Anzeige sind mit Filzstift zwei Markierungen angebracht. Im normalen Messbetrieb sollte der Druck zumindest niedriger als die rechte Markierung sein. Nach längerem Pumpen sollte die Anzeige die linke Markierung erreichen. Andernfalls gibt es ein Problem mit dem Vakuum. Dann bitte unbedingt die obengenannten Personen benachrichtigen.

Hochspannung

An der HV Versorgung zeigt ein kleines Lämpchen rechts unterhalb der Spannungsanzeige an, ob die Hochspannung eingeschaltet ist. Auch nach sehr kurzen Unterbrechungen der Stromversorgung schaltet sich die Hochspannung der Detektoren automatisch ab und muss dann von Hand neu gestartet werden. Auch in diesem Fall die genannten Personen benachrichtigen.

Zum Schluss

Wann immer an der Messplätzen etwas ungewöhnlich ist, immer Bescheid geben, lieber einmal zuviel als einmal zu wenig. Auch Wünsche und Anregungen zu den Informationen hier im Web und am Alphamessplatz sind immer willkommen.