Ein Heliumstrom (ca. 2l/min) liefert die Aktivität aus der Targetkammer an. Zuvor wird er in einem Röhrenofen mit KCl-Clustern gesättigt. In der Targetkammer werden alle Kernreaktionsprodukte durch die Rückstoßenergie aus dem Target herausgeschleudert, vom He-Gas abgebremst und an die KCl-Cluster adsobiert. Mittels Impaktionsprizip wird die Aktivität auf dem oberen Schieber gesammelt.