SAAGAS

21. Seminar Aktivierungsanalyse und Gammaspektroskopie (SAAGAS 21)


Vorträge und Poster des Seminars       



Ankündigung 

Das 21. Seminar Aktivierungsanalyse und Gammaspektroskopie (SAAGAS 21)
setzt die von Franz Lux vor mehr als 30 Jahren begründete Tradition fort,
Aktivierungsanalytiker und ihre Kollegen aus verwandten Fachgebieten aus
Deutschland und den benachbarten Ländern zum informellen
Gedankenaustausch zusammenzuführen. Es findet vom 21.-23. März 2007 an
der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz statt. Ausdrücklich möchten wir
insbesondere jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu einer
aktiven Teilnahme am Seminar auffordern. Einen Schwerpunkt der Veranstaltung
wird die Gammaspektroskopie als wichtiger Teil der Aktivierungsanalyse bilden. 

Das Programm  beinhaltet u.a. Beiträge zur Anwendung der 

  • Neutronenaktivierungsanalyse (INAA, RNAA, PGNAA)
  • Photonenaktivierungsanalyse (IPAA, RPAA)
  • Aktivierungsanalyse mit geladenen Teilchen (CPAA)

in den Bereichen

  • Material-, Bio- und Geowissenschaften
  • Medizin und Pharmazie
  • Umweltanalytik
  • Kosmologie
  • Forensische Analyse
  • Archäometrie  
  • Zertifizierung von Materialien

sowie zu neuen Entwicklungen in „verwandten“ Gebieten wie 

  • Radiochemie
  • Tracertechniken
  • Kernreaktionsanalyse (NRA)
  • Alpha- und Beta-Spektroskopie
  • Inkorporationsüberwachung

und zur Gammaspektroskopie mit den Bereichen

  • Hardware- und Detektorsysteme
  • Software
  • Qualitätssicherung

Das Seminar findet im Atrium Maximum/Minimum der
Johannes Gutenberg-Uni-versität (Becherweg 3) statt.

Am 21. März 2007 beginnen wir das Seminar von 14.00 bis 16.00 Uhr mit Fachvorträgen.
Ab 16:30 Uhr bieten wir 3 verschiedene Führungen an. Zur Auswahl stehen:

                    Der Forschungsreaktor TRIGA Mark II  
                    Das Laserlabor im Institut für Kernchemie
 
Anschließend möchten wir Sie zu unseren Begrüßungsabend recht herzlich einladen.
Am Donnerstag, dem 22. März 2007, finden vormittags und nachmittags die
Tagungsvorträge statt. Anschließend haben wir für Sie ein kleines kulturelles Programm
mit Weinprobe und Abendessen vorgesehen. Am Freitag, den 23. März, beenden wir unser
Seminar gegen 12.30 Uhr. In dem verfügbaren Zeitrahmen werden wir eingeladene
Übersichtsvorträge und Kurzvorträge aufnehmen. Außerdem möchten wir Sie
auch zur Anmeldung von Posterbeiträgen einladen. Für jeden Posterbeitrag gibt es die
Möglichkeit einer kurzen Präsentation  vor dem Auditorium.

  Zeitplan
  -  
Anmeldung von Vortrag oder Poster bis 02.02.2007
  -  Anmeldung zur Teilnahme bis 16.02.2007
  -  Bestätigung für Annahme von Vortrag/Poster bis 23.02.2007
  -  Seminar Aktivierungsanalyse vom 21. bis 23.03.2007

  Abstracts/Anmeldung
Für die Formatierung Ihres Abstracts verwenden  Sie bitte das folgende Beispiel.
http://www.kernchemie.uni-mainz.de/downloads/saagas21/template.doc
Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das Anmeldeformular, welches Sie ebenfalls
im Internet unter "Anmeldung-SAAGAS" erhalten.

  Tagungsgebühr
Die Tagungsgebühr beträgt 100,-- €. Wir bitten um Überweisung bis zum 09. März 2007 auf
folgendes Konto:

Landeshochschulkasse Mainz
Deutsche Bundesbank, Filiale Mainz
BLZ: 550 000 00
Kontonummer: 550 015 11
Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben): 6101/28286/9612007
Stichwort SAAGAS21


Der Betrag wird für die entstehenden Kosten für die Tagungsunterlagen, Kaffeepausen, kleines
Empfangsbuffet am 22. März und das gemeinsame Abendessen am 23. März verwendet werden.
Die Kosten für das Mittagessen sind nicht inbegriffen. Für Studenten und Begleitpersonen wird
keine Tagungsgebühr berechnet. Bei Abmeldungen nach dem 09. März oder bei Nichterscheinen
wird die volle Tagungsgebühr berechnet. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich.

  Zahlung
Nach erfolgter Anmeldung und Bezahlung erhalten Sie eine Beschenigung über die Tagungsgebühr.


  Organisation
Institut für Kernchemie der Universität Mainz zusammen mit dem Arbeitskreis „Radioanalytik und
Analytik mit Hochleistungsstrahlenquellen (ARH)“ der GDCh sowie der Firma Canberra
Eurisys GmbH.

  Hier finden Sie eine kleine Auswahl Mainzer Hotels

   Anreise
Anfahrtsbeschreibungen zur Johannes Gutenberg Universität Mainz finden Sie unter:
Anfahrtsplan:

einen Lageplan des Campus  Uni Mainz können Sie unter:
Campusplan: einsehen.

  Kontakt
Dr. Gabriele Hampel
Institut für Kernchemie
Johannes Gutenberg Universität Mainz
Fritz-Strassmannweg 2
55122 Mainz
Telefon: 06131 – 39 - 25324
Telefax: 06131 – 39 - 26047
Gabriele.Hampel@uni-mainz.de